AKTUELL:

Die European Alliance for Access to Safe Medicines (EAASM) ist ein unabhängiger und interdisziplinär arbeitender Verband, dessen Ziel es ist, gefälschte und minderwertige Arzneimittel vom Markt zu entfernen. Als eine seiner wichtigsten Aufgaben betrachtet der Verband, das Thema in das öffentliche Bewusstsein zu rücken und die Gesellschaft so für die Gefahren und Risiken, die solche Medikamente bergen, zu sensibilisieren.

Auf dieser Website finden Sie wichtige Informationen zum Thema gefälschte und minderwertige Arzneimittel. Unter Neuigkeiten können Sie sich über aktuelle Entwicklungen in Europa und der ganzen Welt und neuste Verbandsaktivitäten der EAASM informieren. Konkrete Hilfestellung für Patienten bietet die EAASM unter dem Punkt Patienteninformationen.Dort findet sich im Abschnitt Wichtige Hinweise eine Checkliste, mit der Patienten ganz einfach selbst überprüfen können, ob ein verordnetes Medikament auch tatsächlich echt ist.

Die EAASM ist ständig bemüht, ihre Webseite auf dem neuesten Stand zu halten. Denn nur durch ausreichende Aufklärung kann sie erreichen, dass in Zukunft mehr Menschen in der Lage sind, sich vor gefälschten und minderwertigen Medikamenten zu schützen.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Fragen an uns haben, senden Sie uns gern eine E-Mail an:enquiries@eaasm.eu

Neuigkeiten (auf englisch)

Battling the Epidemic of Illegal Online Drug Sellers and Counterfeit Medicines

30 Juni 2015

Despite the efforts of USP and other pharmacopeias to establish strong pharmaceutical quality standards worldwide, the problem of counterfeit medicines and the illegal online drug sellers that peddle these dangerous products is urgent and rampant.

Illegal Internet drug sellers often operate overseas, from countries such as Russia, China, India, Mauritius, and Turkey, and mask their identities to prevent detection by law enforcement. Many illegal drug sellers generate tens of millions of dollars annually—often avoiding prosecution by exploiting the global anonymity the Internet provides.

UK leads the way with £15.8 million seizure in global operation targeting counterfeit and unlicensed medicines and devices

18 Juni 2015

The Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) announced on June 18th that £15.8 million worth of counterfeit and unlicensed medicines and devices have been seized in the UK as part of a global operation.

The seizures are a result of a month-long international crackdown on the illegal internet trade of medical products that yielded £51.6 million worth of items from 115 different countries globally.

ASOP EU and EAASM to hold MEP debate in the European Parliament followed by a workshop on the Common Logo at the Google Offices - July 2nd 2015

16 Juni 2015

The Breakfast debate titled "Illegal sales of medicines over the Internet - how will the implementation of the Falsified Medicines Directive's Common Logo enhance patient safety?" will be held at the EU Parliament on July 2nd from 08:00 until 09:30.

It will be followed by the ASOP EU AGM Knowledge Sharing/Workshop at the Google Offices from 11:00 until 16:00.